eSell GmbH Ihr IT Systemhaus für Hochverfügbarkeit und eBusiness unter Unix, Windows und Linux. HP Gold Partner

 

Ihr IT Systemhaus

 

       Hochverfügbarkeit
      Virtualisierung

HP4you     

Hochverfügbarkeit

Server
   Konsolidierung 

  Virtualisierung

Storage
      Konsolidierung

Backup /
Restore

SAN / NAS
Lösungen

Adaptive
  Enterprise
  

SAP
Systeme 

 

 


Hier können Sie unsere  aktuelle Broschüre downloaden.
 

Hewlett Packard Enterprise  Gold Partner 2016

 


©
 2017 eSell. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum
AGBs
Datenschutz
Webmaster


 

 

 

Storage Virtualisierung
mit HP StoreVirtual 4000


HPE Modellseite
StoreVirtual 4000
 

 

 

 


Highlights


  • Alles  inklusive Preise
     
  • einfaches überschaubares Pay-as-you-grow Lizemzmodell
     
  • kosteneffiziente Hochverfügbarkeit
     
  • Skalierbare Performance und Kapazität
     
  • keine Überraschungen....
    basiert auf Industrie Standard Servern (ProLiant)
      
  • perfekte Integration in eine virtualisierte VMware Server Umgebung
     
  • vereinfachtes Management von virtualisierten Umgebungen
     
  • vordefinierte Pakete für HPE Blade Server

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

eSell Dienstleistungen

eSell als  HPE Partner Gold zeigt Ihnen den Weg durch den Dschungel moderner Virtualisierungs technologie

  • Unterstützung bei Speicher- und Serverkonsolidierung
  • Design virtueller Infrastrukturen
  • Umsetzung mit VMware / HPE

 

Home > Highlights > HP StoreVirtual


Wie Sie durch Storage Virtualisierung die
Kosten in der Beschaffung, im Betrieb und der Verwaltung Ihrer Storage Infrastruktur minimieren und gleichzeitig die effektive Hochverfügbarkeit erhöhen


Flexibilität durch HPE StoreVirtual 4000 (ehem. Lefthand)

Virtuelle Umgebungen zeigen ihre Vorzüge erst dann vollständig, wenn auch der zentrale Datenspeicher konsolidiert und virtualisiert ist. Doch an diesem Punkt endet bislang für viele Betreiber das Virtualisierungsprojekt. Gerade im schnell wachsenden Speicherbereich wird so ein Konsolidierungspotenzial mit großer Bedeutung für Kosten, Flexibilität und Hochverfügbarkeit vielfach nicht umgesetzt.
In diesem wichtigen Wachstumsbereich ergänzen HPE StoreVirtual 4000 Speichersysteme das HPE Portfolio. Diese stellen iSCSI-basierten SAN-Speicher auf der Basis von Industriestandard Komponenten (ProLiant) zur Verfügung.
 

 

 

Modulares Storage Grid Konzept

Ein HPE StoreVirtual 4000 Speichersystem besteht aus mehreren iSCSI Speicherknoten. Jeder einzelne Knoten bietet als abgeschlossene Einheit die Kombination aus Speicherkapazität (SATA oder SAS), eigener Rechenleistung und Netzwerkbandbreite. Den Startpunkt bilden zwei dieser Knoten, die ein ausfallsicheres Cluster bilden.
Sie erweitern Ihre Speicherkapazität, indem Sie einfach weitere Storage- knoten zu Ihrem HPE StoreVirtual 4000 SAN hinzufügen.
Die HPE LeftHand Lösung eliminiert Single Points of Failure (SPOF) indem es das Konzept des Netzwerk RAID nutzt, die Daten auf mehrere Knoten spiegelt und dann über das LAN verteilt.
 

HP LeftHand Storage Virtualisierung

Virtual SAN Appliance für VMware ESX

Mit der VSA (Virtual SAN Appliance) für VMware benötigen Unternehmen kein Extra-SAN, um etwa VMware-Funktion wie »VMotion« zu nutzen. Dabei lassen sich virtuelle Maschinen im laufenden Betrieb von einem Server zum anderen umziehen.

VSA virtualisiert die Festplatten der VMware-ESX-Server und ermöglicht einen Cluster über mehrere Server-Hosts hinweg.
VSA basiert auf der »SAN/iQ«- Software von LeftHand und steht als von VMware zertifizierte virtuelle Appliance zur Verfügung.
VSAs an entfernten Standorten lassen sich als virtuelle Storage- Elemente in der zentralen Management-Konsole mit dem Rest des LeftHand-SANs verwalten.
 

 

 

Virtual SAN Appliance für VMware ESX

Funktionsübersicht HPE StoreVirtual 4000

Das „All-inclusive“-Lizenzmodell bietet höchste Funktionalitäten bei transparenten Kosten. Im Grundpreis bereits enthalten sind Snapshot, Clones, Replikation, Failback- und Hochverfügbarkeitsmöglichkeiten.

  • Storage Clustering: Ermöglicht es mehrere Storage-Knoten zu einem großen Storage Pool zusammenzufassen. Je nach Anforderungen kann sich dadurch die Kapazität und Performance erhöhen.
  • Netzwerk RAID: Verteilt und spiegelt die Daten innerhalb des Clusters auf die Storage-Knoten und eliminiert damit Single Points of Failure (SPOF) auch wenn ein ganzer Knoten ausfällt.
  • Virtualisierung: Die Virtual SAN Appliance (VSA) ermöglicht Ihnen die Funktionalität der physischen Appliance unter VMware ESX abzubilden und miteinander zu kombinieren.
  • Thin Provisioning: Mithilfe des Thin Provisioning werden nur Blöcke allokiert, die auch beschrieben werden. Somit können Sie Ihren Servern im Netzwerk mehr Platz zuweisen, als tatsächlich vorhanden ist.
  • Snapshots: Snapshots ermöglichen Ihnen bei minimalen Platzbedarf eine Point-In-Time Kopie Ihres Volumes anzulegen. Somit können Sie bequem einzelne Dateien oder das ganze Volume vom entsprechenden Zeitpunkt wiederherstellen.

HP LeftHand Management Console
 

Einsatzgebiete HPE StoreVirtual 4000

Virtuelle Storage sind in vielen Szenarien denkbar. Hier nur ein Auszug von möglichen Einsatzgebieten in Ihrem Unternehmen:

  • SAN auf iSCSI-Basis mit Schwerpunkt auf  Skalierbarkeit, Performance, Hochverfügbarkeit und klarer Kostenabschätzung
  • Kostengünstige, flexible SAN-Lösungen für VM-Umgebungen mit alleinstellenden Verfügbarkeitsmerkmalen
  • Herausragende Möglichkeiten mit der VSA (Virtuellen SAN Appliance): Es werden die direkt an einen physischen Server angeschlossenen Festplatten zu einem virtuellen SAN – mit den o. a. Features gepoolt und können den VMs zur Verfügung gestellt werden;
  • hervorragende Ergänzung zu HA-Features von VMware  

 

 

Produktportfolio HP StoreVirtual 4000

Mit dem »Virtualization SAN« bekommen Unternehmen eine SCSI-SAN-Storage Lösung, die bei 10,8 Terabyte beginnt und sich bis zu 60 Terabyte ausbauen lässt. Die SAN/iQ-Software stellt Funktionen für Clustering, Network-Raid, Thin-Provisioning, Snapshots oder Remote-Copy bereit.
Mit »Multi-Site SAN« lassen sich zwei Storage-Lösungen an zwei verschiedenen Orten als ein System handhaben. Fällt eine Site aus, steht immer noch die zweite zur Verfügung. Mit dem »Starter SAN« gibt es auch eine Einstiegslösung.
Daneben ist natürlich auch eine individuell angepasste Lösung möglich.


 

  

 

 

 

 

 

 

Home  Impressum  AGBs  Datenschutz