eSell GmbH Ihr IT Systemhaus für Hochverfügbarkeit und eBusiness unter Unix, Windows und Linux. HP Gold Partner

 

Ihr IT Systemhaus

 

       Hochverfügbarkeit
      Virtualisierung

HP4you     

Hochverfügbarkeit

Server
   Konsolidierung 

  Virtualisierung

Storage
      Konsolidierung

Backup /
Restore

SAN / NAS
Lösungen

Adaptive
  Enterprise
  

SAP
Systeme 

 

 


Hier können Sie unsere  aktuelle Broschüre downloaden.
 

Hewlett Packard Enterprise  Gold Partner 2016

 


©
 2017 eSell. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum
AGBs
Datenschutz
Webmaster


Converged Infrastructure

 

 


Downloads

 

HPE Converged Infrastructure pdf (500 kb)

 HPE Webseite zu
Converged Infrastructure

HPE Converged Infrastructure Services

 

  

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

Home > Highlights > HP Converged Infrastructure


Der harte Wettbewerb zwingt Unternehmen, Kosten wo möglich zu senken – jedoch ohne die Leistungsfähigkeit der IT-Infrastruktur zu beeinträchtigen. Dieser scheinbare Widerspruch lässt sich auflösen, wenn die IT-Architektur dahingehend optimiert wird, dass bislang voneinander getrennte Bereiche (in organisatorischer als auch technischer Hinsicht) künftig in Verbindung gebracht werden. So ist es möglich, vorhandene Ressourcen besser auszunutzen, eine höhere Automatisierung zu erzielen und damit schneller auf Veränderungen zu reagieren; Ihr Unternehmen wird damit zu einem Instant-On-Unternehmen, in dem die IT durch Cloud Computing Ihre Geschäftsprozesse hochflexibel und unterbrechungsfrei unterstützt.

Was bedeutet eigentlich HPE's Strategie der Converged Infrastructure für Ihr Unternehmen? Als anerkannter HPE Gold Partner im Rechenzentrumsbereich liefern wir von eSell Ihnen die notwendigen Informationen zu diesem Thema.

Instant-On Unternehmen
 

 

Neuer Bewegungsspielraum in den Rechenzentren
70 Prozent der Kosten für IT gehen für Betrieb und Wartung der bestehenden Infrastrukturen drauf, nur 30 Prozent werden in Innovationen gesteckt. Mit der Converged-Infrastructure-Architektur will HPE dieses Verhältnis längerfristig umdrehen, sodass nur noch 30 Prozent der Kosten für den IT-Betrieb und -Support verwendet werden. Von der Formulierung eines neuen Dienstes durch die Geschäftsleitung bis zur Implementierung der IT vergehen heute durchschnittlich 33 Tage. Dieses «Time to market» soll künftig auf 2 Stunden reduziert werden.

 

IT Kosten

HPE Converged Infrastructure ist die logische Weiterentwicklung von HPE Adaptive Infrastructure, HPEs bisheriger Gesamtstrategie für die IT-Infrastruktur.
Converged Infrastructure integriert bisher isolierte IT-Domänen für Applikationen, Rechner, Speicher, Netzwerke und Gebäuderessourcen und beseitigt die mit der Silo-Struktur verbundene Komplexität. Der Ressourcen-Einsatz wird dabei so optimiert, dass die Auslastung verbessert, sowie Energieverbrauch und Kosten gesenkt werden. Server, Storage und Netze stellen auf der Basis von Standardisierung, Virtualisierung und Automatisierung flexibel IT-Ressourcen im Rahmen des Cloud Computing bereit.
Ihr Unternehmen wird damit zum Instant-On-Unternehmen, welches auf Anforderungen in fast Echtzeit reagieren kann.
 

 

 

Die Converged Infrastructure ist in vier Ebenen mit jeweils eigenen Design- und Architekturprinzipien definiert:


 

Infrastructure Operating Environment (IOE)
Es fungiert als einheitliche Management-Plattform und ermöglicht die Lenkung, Provisionierung und Anpassung aller IT-Ressourcen. Alle dafür notwendigen Tools werden in einer Steuerzentrale, der HPE Insight Software, vereinigt.

HPE Flex Fabric
Diese schließt bei Bedarf Tausende von Servern und Speicherlösungen in einem virtualisierten, hoch performanten Netz zusammen. Sie überwindet damit die Beschränkungen von hierarchischen Netzstrukturen und einem separaten Netz-Management.
HPE Procurve und HPE Virtual Connect sind die Schlüsseltechnologien für die Bildung von flexibel einsetzbaren Ressourcen-Pools im Rechenzentrum. Sie ermöglichen die Virtualisierung auf LAN-Ebene/Ethernet und auf SAN-Ebene/FibreChannel.
Virtual Connect bündelt Pools von MAC- und WWN-Adressen und macht sie dem Backend über eine einzige Verbindung zugänglich. 

Virtual Ressource Pools
Shared Services sind virtualisierte Bündel von gemeinsam genutzten Server-, Speicher- und Netzkapazitäten, die quasi auf Abruf zugewiesen werden können. HPE Converged Infrastructure erfordert also eine Ende-zu-Ende-Virtualisierung der IT-Ressourcen und ihre Vereinigung über ein gemeinsames Management-System.
Ein Beispiel dafür ist die Speichervirtualisierungslösung SAN Virtualization Services Platform (SVSP). Diese bündelt freie Kapazitäten aus den angeschlossenen Disk-Array-Systemen, auch von unterschiedlichen Herstellern, und stellt sie als neue LUN (Logical Unit Number) wieder zu Verfügung.

Data Center Smart Grid
Es umfasst Hardware, Software und Dienstleistungen zum Aufbau einer intelligenten Energie-Verwaltung. Das Smart Grid sammelt und überwacht bei Bedarf tausende von Energie- und Temperaturmetriken in Echtzeit. Damit können Kunden kurzfristige Probleme beheben und eine langfristige Optimierung ihres Energieverbrauchs erzielen.

Grundlage von HP Data Center Smart Grid ist die Technologie HPE Thermal Logic mit Insight Software als Management-Werkzeug, erweitert um Lösungen wie HPE Environmental Edge, das Messgrößen im Rechenzentrum aufzeichnet, in Echtzeit grafisch darstellt und analysiert. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home  Impressum  AGBs  Datenschutz